Über Uns

Der BVH Dorsten entstand aus der Idee heraus, die Pflege und Verbreitung der körperlichen Ertüchtigung seiner Mitglieder durch Förderung des Breitensports und des Leistungssports zu gewährleisten.
 
Seit der Gründung im Jahre 1961 verfolgt der Verein das Ziel selbstlos tätig zu sein und die bereitgestellten Mittel für satzungsmäßige Zwecke zu verwenden.
 
Die Leitung des Vereins obliegt dem Geschäftsführenden Vorstand und besteht ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitarbeitern.
 
Daher freuen wir uns auch besonders, wenn wir neue Helfer finden, die sich -wie wir- gerne dem guten Zweck widmen.
Helfende Hände sind jederzeit herzlich willkommen!
 
Zur Zeit (Stand August 2022) sind 105 Mitglieder in unserem Verein.
Unsere Kinder- und Jugendabteilung wird dabei von zwei anerkannten Übungsleitern/Trainern trainiert.
2022 Volksbank wird neuer Hauptsponsor

Im Juli 2022 konnte der Verein mit der Vereinten Volksbank einen wertvollen Partner an seiner Seite gewinnen. Das Ziel wird es sein, den Jugendbereich weiterhin zu fördern und den Erhalt des Badmintonsports in Dorsten zu festigen.

2022 Aufstieg der Senioren und Jugend

Im März 2022 konnten wir mit 2 von 3 Mannschaften einen großen Erfolg feiern. Die Jugendmannschaft kann ab der kommenden Saison in der Landesliga spielen. Da es keine Verbandsliga im Jugendbereich gibt, ist dies die höchste Liga! Und die Seniorenmannschaft konnte sich ungeschlagen an der Tabellenspitze behaupten und spielt in der nächsten Saison in der Bezirksklasse.

2020 Wiederaufbau der Jugend

Im Mai 2020 konnte der Verein zwei neue Jugendmannschaften melden, die ab August im Wettkampfbetrieb Punkte gegen Jugendmannschaften anderer Vereine sammeln möchten.

2019 Detlef-Hußmann-Gedächtnisturnier

Am 08.12.2019 fand das 23. Badminton-Hobbyturnier DD / HD des BVH statt, das dem Andenken an unseren Freund und Mitspieler Detlef Hußmann gewidmet wurde.

2015

Vorerst letzte Meldung im Wettkampfbereich

2007 Deutscher Meister in der 2.Bundesliga

Der BVH Dorsten konnte nach einer grandiosen Saison den 1.Tabellenplatz erklimmen und somit den Aufstieg in die 1.Bundesliga perfekt machen. Aufgrund von fehlenden finanziellen Mitteln wurde eine Teilnahme in der höchsten Spielklasse abgelehnt.